Podcast-Workshop(s)

Vorsicht: Wegen Überfüllung geschlossen! Bevor es losging zogen wir zunächst von Saal 14 in Saal 12 um, was mehr oder weniger sinnbehaftet war, da die Säle das gleiche Fassungsvermögen aufweisen. Wie dem auch sei – das Team sicherte uns zu, den Saal 13 mit Saal 14 zu verbinden, was dann auch erfolgte. Vielen Dank hierfür. Doch nun zum Inhalt.

Teil 1

Der erste Teil behandeltete verschiedene Backend-Lösungen für Podcast-Distribution. Das Bitlove-Projekt ist ein System, das automatisch für RSS-Feeds von Podcast torrents erstellt. Sinn des Ganzen ist die Entlastung der Server von Podcastern, da die Datenübertragung über Peer-to-Peer erfolgt.

Im Anschluss folgte eine Erklärung des Xenim Streaming Networks von Robert Weidlich. Es wurde erläutert, was das Backend macht und wie die Streams über die Relays verteilt werden. Im Anschluss erfolgte eine rege Diskussion über die Ablehnung verschiedener Podcasts aus „Qualitätsgründen“ sowie die Reaktionszeit auf Anfragen. Es wurde angeregt, ein FAQ zu erstellen, welches die Ansprüche des Netzwerks offenlegt.

Den Abschluss des ersten Teils machte Thorsten Philip, der euch vermutlich von Bits und so bekannt ist. Er erklärte zunächst, was HTTP-Livestreaming eigentlich ist und wie es technisch umgesetzt wird. Um Livestreaming von Video zu erleichtern, ist er derzeit dabei, die eierlegende Wollmilchsau mit Namen Knive zu entwickeln. Bei Bits und so wird das Tool ab demnächst im Testbetrieb eingesetzt.

Teil 2

Im zweiten Teil, der dann im „Kombi-Saal“ stattfand, berichteten Alexander Waschkau und Tim Pritlove über ihr Podlove-Projekt. Es entstand im Rahmen der Unzufriedenheit mit vorhandenen Publishing-Lösungen (u.a. Podpress) und ist ein WordPress-Plugin (WordPress ist das bei Podcastern leider meistverbreitetete CMS). Es unterstützt verschiedene Dateiformate für maximale Browserkompatibilität und Flashverdrängung („Flash ist tot“).

Dass Tim eine Vision hat kann man nicht wegreden. Dennoch hatte ich schon zum Teil das Gefühl, dass er was seine Träume angeht in einer eigenen Welt lebt. Dennoch würde ich es sehr begrüßen, wenn er seine Träume wahrmachen kann, insbesondere aus dem Grund, dass ich auch mit dem Gedanken spiele, mit dem Podcasten zu beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.